Das Radtouren- und Veranstaltungsportal des ADFC

ADFC Berlin e.V.

Faßberg kann, Berlin nicht, Ende der Luftbrücke


Radtour mittel
Th. 13. Jun 2019 05:00 - Mo. 17. Jun 2019 19:00
Hauptbahnhof Washingtonplatz, 10557 Berlin

Anmeldung

Anmeldung geschlossen oder ausgebucht


Preise

Normalpreis €450.00
ADFC-Mitglieder €410.00


Service

In Kalender speichern

Tourleiter/in

Freiherr Jürgen Schwan
Tel: +49 (0) 170 380 91 31
Mehr Infos

In Braunschweig Besuch vom Dom, Burg Dankwarderode und Heinrich dem Löwen. In Gifhorn ins Mühlenmuseum. Weiter über Wienhausen mit Kloster und Wandteppichausstellung. Dann nach Faßberg. Auf dem Militärflugplatz besuchen wir die Sonderveranstaltung „70 Jahre Ende der Luftbrücke” mit Rosinenbombern. Hösseringen der Landtagsplatz und in Uelzen den Hundertwasserbahnhof, in Lüneburg die Altstadt.

• 1x Ü/F im DZ in Gifhorn
• 2x Ü/F im DZ in Faßberg
• 1x Ü/F im DZ in Uelzen (Einzelzimmer gegen Aufpreis möglich)
• Bahnfahrten mit Fahrradticket
• Eintritt Mühlenmuseum Gifhorn
• Eintritt Kloster Wienhausen,
Teilnahmebetrag 450 €, ADFC-Mitglieder 410 €,
min. 6, max. 12 Teilnehmer,
Anmeldung bis 27. April 2019 unter juergen.schwan@adfc-berlin.de

Tag 1: Donnerstag 13.06.19 Bahnfahrt nach Braunschweig. Besuch beim Braunschweiger Löwen mit Burg Dankwarderode und dem Dom, Grablege von Heinrich dem Löwen, Neffe und Gegenspieler von Kaiser Barbarossa. Besuch im Mühlenmuseum Gifhorn. Weiterfahrt nach Gifhorn – Gamsen, unserem ersten Quartier. Etappe 43 km

Tag 2: Freitag 14.06.19 Wir radeln nach Wienhausen, einem kleinen Ort bei Celle, aber mit großem Kloster. Das Kloster ist inzwischen ein Damenstift, beherbergt aber eine große Sammlung von Wandteppichen aus vielen Jahrhunderten deutscher und europäischer Geschichte. Danach radeln wir über Eschede (ICE Unglück) und Hermannsburg (von hier wurde [versucht], Afrika zu missionieren) nach Faßberg, unserem eigentlichen Ziel. Etappe 78 km

Tag 3: Samstag 15.06.19 Wir besuchen den „Platz der Lufbrücke”, ja den gibt es auch in Faßberg, sogar mit „Hungerharke”, allerdings etwas kleiner als in Berlin. Anschließend geht es zur ständigen Ausstellung Luftbrücke. Über die Veranstaltung >70 Jahre Luftbrücke< habe ich noch keine Info. Nur dass einige 40? Rosinenbomber einfliegen wollen (sollen). Sogar Gail Halvorsen (97Jahre) hat sich zumindest angesagt. Ob er allerdings diese Strapaze noch auf sich nimmt? Der Tag auf dem Flugplatz dürfte nicht langweilig werden. Und wenn doch, dem Hotel ist ein Freibad (Chlorbecken) angeschlossen. Für uns als Hausgast ist der Eintritt frei (Stand Okt. 18) Etappe ??? km

Tag 4: Sonntag 16.06.19 Wir besuchen den Wacholderpark auf dem Faßberg. Kein angelegter Park, sondern natürlich gewachsen. Weiter geht die Fahrt nach Oberohe, wo Tagebau Restlöcher auf uns warten. Keine Kohle, Kieselgur wurde hier abgebaut. Über Unterlüß fahren wir nach Hösseringen und besuchen den Landtagsplatz, von 1355 bis 1652 auch als solcher genutzt. Von den Nazis wurde er als germanischer Thingplatz hochgejubelt. Weiter geht die Fahrt nach Uelzen mit dem Hundertwasser Bahnhof. Dort haben wir auch unser Quartier. Etappe 50 km

Tag 5: Montag 17.06.19 Wenn am Sonntag keine Zeit mehr war, bestaunen wir den Hundertwasser Bahnhof.. Über Ebstorf mit seinem Kloster und der ältesten Weltkarte die es gibt (leider hat das Kloster montags geschlossen, das wäre nochmal eine Reise). Dann erreichen wir Lüneburg, eine alte, über 1000 Jahre, Hanse- und Salzstadt. Durch die Salzgewinnung mit der Sole wurde der Untergrund ausgespült, so dass der Boden mit den Häusern absackte. Jetzt stehen sie schön schräg und schief in der Stadt, sind aber abgefangen, dass sie nicht mehr umkippen können. Nach der Mittagspause besteigen wir den Zug und fahren nach Berlin zurück. Etappe 60 km

Merkmale

Geeignet für Typen (nach Dauer und Tageslage)

Alltagsrad

Mehrtagestour

Rad-Reise

Tourdaten

Tourlänge Geschwindigkeit Oberflächenqualität Anstiege Höhenmeter
155 km 19 km/h fester Belag einzelne Steigungen 0 m