Das Radtouren- und Veranstaltungsportal des ADFC

Trotz Kontaktbeschränkungen sind geführte Touren unter Auflagen teilweise möglich. Hier finden Sie weitere Informationen.
ADFC Berlin

Heia Safari und Steinzeit


Radtour mittel
Th. 17. Sep 2020 05:00 - Mo. 21. Sep 2020 20:00
Berlin Hauptbahnhof, Waschingtonplatz, 10557 Berlin, Moabit

Anmeldung

Anmeldung geschlossen oder ausgebucht


Preise

Normalpreis €665.00
ADFC-Mitglieder €635.00


Service

In Kalender speichern

Tourleiter/in

Herr Jürgen Schwan
Tel: +49 (0) 170 380 91 31
Mehr Infos

Leistung(en)
Bahnfahrten mit Fahrradticket
Ü/F im Doppelzimmer in
Achim-Baden
Ü/F im Doppelzimmer in
Hodenhagen
Eintritt Serengeti Safaripark
Hodenhagen
Ü/F im Doppelzimmer in
Hodenhagen
Ü/F im Doppelzimmer in Celle
min 5; max 10 Teilnehmer
Anmelden bis 30.04.2020
juergen.schwan@adfc-berlin.de

Tag 1 Donnerstag 17.09.20
Gemeinsame Bahnfahrt nach Bremen.
Wir besuchen den Roland und die Stadtmusikanten. Bummeln durch das Schnoorviertel und durch die Böttchergasse, bevor wir zur Weser kommen und an ihr nach Achim/Baden radeln, unserem ersten Quartier..
Etappe: 40 km
Tag 2 Freitag 18.09.20
Nach dem Start bleiben wir am Ufer der Weser. Kurz vor Verden wechseln wir den Fluss und fahren an der Aller weiter. Bevor wir Verden erreichen, umrunden wir den Sachsenhain, eine durch durch die NSDAP errichtete Kultstätte.
Verden selber ist die zweite PS-Starke Stadt in Niedersachsen, Wolfsburg Auto, Verden Pferd. Der Dom mit seiner Geschichte ist sehenswert. Wenn wir Glück haben, ist gerade Wochenmarkt und wir können einen Imbiss einnehmen. In Westen besuchen wir die St, Annenkirche, ein winziges Kirchlein mit großer Geschichte. Hodenhagen, unser nächstes Ziel liegt fast an der Aller, wo wir Quartier machen.
Etappe: 65 km
Tag 3 Samstag 19.09.20
Heute bleibt der Tretesel im Stall. Der braucht ja auch mal einen freien Tag. Wir gehen zu Fuß (ca 2,5km) zum Serengeti Safari Park. Wir fahren mit dem Bus durch das Raubtier Gehege und lassen uns von „Afrika” gefangen nehmen. Zurück zum Quartier geht es wieder zu Fuß. Wer sich vorab informieren will, hier der LInk:
https://www.serengeti-park.de/
Etappe: 0 km
Tag 4 Sonntag 20.09.20
Wir satteln wieder die Esel, laden die Taschen auf und radeln nach Ostenholz, in der Hoffnung, dass heute kein Manöver stattfindet. Dann dann können wir zu den sieben Steinhäusern. Das sind 5 Großsteingräber, älter als Stonehenge, nur nicht so bekannt. Die liegen mitten auf (im) Truppenübungsplatz Bergen-Lohheide. Wie auch immer, dann besuchen wir die Gedenkstätte Bergen-Belsen, durch das Tagebuch der Anne Frank zu trauriger Berühmtheit gelangt. In Winsen lassen wir uns Kaffee und Kuchen schmecken. In Oldau besuchen wir ein Historisches Kraftwerk. Wenn wir Glück haben, wird es uns sogar aufgeschlossen. Weiter geht die Fahrt nach Celle, unser nächstes Quartier.
Etappe: 63 km
Tag 5 Montag 21.09.20
In Celle, einer alten Residenz- heute „nur” noch Kreisstadt bummeln wir durch die Altstadt, Die hat den Krieg und den Autowahn der 50er fast unbeschadet überstanden. Wir folgen der Aller bis Gifhorn. Hinter Gifhorn, am Tankumsee machen wir (Bade-)Pause. Danach geht es Zielstrebig nach Braunschweig, wo wir den Zug nach Berlin besteigen.
Etappe: 62 km

Merkmale

Geeignet für Typen (nach Dauer und Tageslage)

Alltagsrad

Mountainbike

Pedelec

Mehrtagestour

Tourdaten

Tourlänge Geschwindigkeit Oberflächenqualität Anstiege Höhenmeter
333 km 19 km/h fester Belag einzelne Steigungen 0 m