Das Radtouren- und Veranstaltungsportal des ADFC

Trotz Kontaktbeschränkungen sind geführte Touren unter Auflagen teilweise möglich. Hier finden Sie weitere Informationen.
ADFC-Tipp

Stadtradeln 2020


Termin
Sa. 5. Sep 2020 - Fr. 25. Sep 2020
Rathausplatz, 45894 Gelsenkirchen

Stadtradeln 2020, vom 5.-25. September

Wir sind dabei, aber anders als alle vorherigen Jahre…

Die Aktion Stadtradeln verfolgt die Idee Menschen zu motivieren vom Fahrrad auf das Auto umzusteigen. Menschen können Teams bilden, das Team online bei Stadtradeln Gelsenkirchen registrieren und alle Teammitglieder tragen dann drei Wochen lang ihre mit dem Fahrrad gefahrenen Kilometer ein. In verschiedenen Kategorien können die Teams dann gewinnen. Wir als ADFC GE haben oft gewonnen, weil wir als Team die meisten Kilometer gefahren waren. Auch in 2019. Das war schön, aber gefahren wären wir (ehrlich gesagt) auch ohne Stadtradeln, weil wir bereits überzeugte Fahrradfahrer*innen sind.

Mehrfach haben wir diskutiert, ob wohl irgendjemand durch die Aktion Stadtradeln motiviert worden ist drei Wochen lang das Auto weniger oder gar nicht zu nutzen und stattdessen auf das Fahrrad umzusteigen. Wir wissen es nicht, aber vermuten dass das selten der Fall ist.

Was können wir als eines von vielen Teams und als überzeugte Fahrradfahrer*innen also tun? Das haben wir bei den Monatstreffen im Verein diskutiert und beschlossen in 2020 kein Team ADFC zu bilden, sondern ein offenes Team. Wir heißen dieses Jahr „Radeln für eine bessere Fahrradinfrastruktur in GE“.

Wie kommen wir zu dem Teamnamen?
- Menschen steigen vom Auto auf das Fahrrad um\, wenn Sie Fahrradfahren als sicher und komfortabel erleben, und zügig vorankommen.
- Sicherheit bedeutet z.B., dass der Fahrradverkehr eine eigene Spur hat. D.h. von den anderen Mobilitätsformen getrennt geführt wird.
- Zügig bedeutet z.B., dass ich – ebenso wie der Autoverkehr – auf direktem Weg von Süd nach Nord komme, also auf der Kurt-Schumacher-Straße fahre, statt über die verwinkelte Nord-Süd-Route, die einige Kilometer länger ist.
Komfortabel bedeutet z.B., dass ich am Ziel mein Fahrrad trocken und sicher unterstellen und abschließen kann.

Also, wir treten nicht „gegen“ die anderen Teams an, sondern „für“ etwas, nämlich für eine bessere Fahrradinfrastruktur in
Gelsenkirchen und dies bewusst als gesellschaftspolitisches Statement, in Zeiten von Mobilitätswende, Klimawandel und rund um die Kommunalwahl 2020. Gelsenkirchen fängt an die Bedingungen zum Fahrradfahren in der Stadt zu verbessern, hat aber noch sehr viel Nachholbedarf!

Wir freuen uns, wenn auch Sie sich dafür entscheiden und in unserem Team mitradeln und damit ein Zeichen setzen, dass Gelsenkirchen eine bessere Fahrradinfrastruktur braucht. Jeder gefahrene Kilometer trotzt einem Schlagloch, setzt ein Zeichen gegen fehlende Fahrradwege, ist um auf unseren Wegen parkende Autos herum gefahren, setzt ein Statement für fehlende Fahrradabstellmöglichkeiten, und hat Sorge um sich, weil mal wieder nur ein Schutzstreifen aufgemalt ist oder uns ein Auto mit wenigen Zentimetern Abstand überholt hat.

Hier können Sieschon jetztmitmachenhttps://www.stadtradeln.de/gelsenkirchen
Vielen Dank, dass Sie dabei sind!

Gerne dürfen Sie Ihre Arbeitskolleg*innen\, Nachbar*innen\, Familie\, Freund*innen zum Mitmachen einladen.

Bei Fragen, Zustimmung oder Widerspruch erreichen Sie uns unter stadtradeln@adfc-ge.de.

Merkmale

Serviceangebote

Fahrrad-Aktionstage