Das Radtouren- und Veranstaltungsportal des ADFC

ADFC Berlin e.V.

Vogelschutzgebiet Altfriedländer Teiche


Radtour mittel
Sa. 17. Aug 2019 06:00 - 17:00
Bhf. Strausberg, Vorplatz, 15344 Strausberg

Preise

ADFC-Mitglieder €3.00
Normaltarif €6.00
Ermäßigungstarif €3.00
Tourenleiter 0
Kinder bis14 Jahren 0


Service

In Kalender speichern

Tourleiter/in

Mr. Norbert Kesten
Tel: 0176 52380574 / 030 33877985
Mehr Infos

Tourenverlauf

  • Start

    Startpunkt Sa. 17. Aug 2019 06:00
    Bhf. Strausberg, Vorplatz, 15344 Strausberg

  • S Strausberg Nord

    Treffpunkt Sa. 17. Aug 2019 07:00 - 07:15

  • Schloss Reichenow

    Sehenswürdigkeit Sa. 17. Aug 2019 08:15 - 08:30

  • Neutrebbin

    Pause Sa. 17. Aug 2019 10:00 - 10:30

  • Buckow

    Einkehr Sa. 17. Aug 2019 13:00 - 13:45

  • Pyramide Garzau

    Sehenswürdigkeit Sa. 17. Aug 2019 14:45 - 15:15

  • S Strausberg

    Zielort Sa. 17. Aug 2019 16:30

  • Ende

Unsere Tour beginnt am Bahnhof Strausberg. Am **Straussee **entlang fahren wir zum S-Bhf. Strausberg Nord
Nord. Hier ist auch der mögliche 2.Treffpunkt für Nachzügler um 9:10 Uhr (-10km). Von dort geht es am Flughafen Strausberg vorbei über Klosterdorf und Prädikow zum Schloss Reichenow. Der Lange See hinter dem Schloss lädt uns zu einer Badepause ein. Die nächste Station ist dann **Kunersdorf **mit dem Fernmeldebunker. Hier war im "Kalten Krieg" die Funk- und Kommunikationszentrale zur Hauptführungsstelle des Ministeriums für Nationale Verteidigung der DDR. Weiter fahren wir dann nach Neutrebbin. Hier können wir in der Eisdiele neben der Liebesinsel eine kleine Pause einlegen. Über Grube und **Neufriedland **erreichen wir die Altfriedländer Teiche. Hier haben wir einen wunderbare Überblick über die Teiche mit einer artenreiche Vogelwelt. Die Seen- und Teichlandschaft um Altfriedland ist Bestandteil des Naturparks Märkische Schweiz und für den Naturschutz von besonderer Bedeutung. Denn das ca. 700 ha um fassende Gebiet ist Nahrungsrevier für solche vom Aussterben bedrohte Arten wie dem Weiß- und dem Schwarzstorch, dem See- und dem Fischadler, die hier auch brüten. Brutstätte für: Tafel-, Reiherente, Flußseeschwalbe, Beutelmeise, Graugans, Lach-, Silbermöwe, Eisvogel. Durchzugsgebiet bzw. Rastplatz für jährlich 6000 bis 7000 Wildgänse auf ihrem Weg zu den Winter-bzw. Sommerquartieren. Mauserrastplatz mehrerer Entenarten, die dafür die ruhigen Pufferzonen um das Teichgebiet benötigen.

Koloniebrüter:

Silbermöwe ca. 20 Brutpaare, **Flußseeschwalbe **ca. 60 Brutpaare, Lachmöwe ca.
1600 Brutpaare, **Graugans **ca. 30 Brutpaare. Das Vogelparadies, das den EG-Richtlinien für ein 'Europäisches Vogelschutzgebiet' (Important Bird Area) entspricht, entstand auf der Grundlage einer bewirtschafteten Teichlandschaft.
Ende der 60er Jahre wurde in diesem Niedermoorgebiet am Stobber eine Karpfenzucht angelegt. Zu diesem Zweck wurden 19 Teiche mit insgesamt 280 ha Teichnutzfläche eingerichtet. Der größte Teich (ca. 200 ha) überdeckt das Verlandungsgebiet des Kietzer Sees und das ursprüngliche Mündungsgebiet des Stobber zum Friedländer Strom. So wie sein Entstehen ist auch der Fortbestand des Vogelschutzgebietes an die fischereiwirtschaftliche Nutzung gebunden, die hier einverträglich mit dem Naturschutz betrieben wird.Nach wir einen Blick auf die Klosterruine Altfriedland und den **Klostersee **(Badepause) geworfen haben, können wir uns bei einem leckeren Fischimbiss stärken. An Karlsdorf, Ringenwalde und Reichenberg vorbei, kommen wir zur Pritzhagener Mühle und dem Grossen Tornowsee. Hier ist
nochmal eine Badepause möglich. Danach fradeln wir durch das wilde **Stobbertal **bis zum
idyllischen Kneippkurort Buckow (Märkische Schweiz). Hier hatte Bert Brecht
und Helene Weigel ihr Sommerhaus mit Blick auf den Schermützelsee. Über
Waldsieversdorf, vorbei an der **Bergschäferei **, gelangen wir nach Garzau-Garzin mit
de verstecktenr Pyramide Garzau. Sie ist die größte Feldsteinpyramide Deutschlands. An
Rehfelde und Hegermühle (Ausstieg in die S-Bahn möglich) vorbei erreichen wir dann wieder den Ausgangspunkt
unserer Rundtour, den Bhf. Strausberg.

Routenplan GPSies

Merkmale

Geeignet für Typen (nach Dauer und Tageslage) Besondere Charakteristik /Thema Weitere Eigenschaften

Alltagsrad

Mountainbike

Pedelec

Tagestour

Kultur

Natur

Einkehr in Restauration

Badepause

Tourdaten

Tourlänge Geschwindigkeit Oberflächenqualität Anstiege Höhenmeter
85 km 20 km/h fester Belag hügelig 589 m