Das Radtouren- und Veranstaltungsportal des ADFC

Trotz Kontaktbeschränkungen sind geführte Touren unter Auflagen teilweise möglich. Hier finden Sie weitere Informationen.
ADFC Duisburg

Tourentipp: Landesgartenschau, Halde Norddeutschl.


Radtour mittel
Su. 24. May 2020 - Th. 31. Dec 2020
Mülheimer Straße 91, 47058 Duisburg

Diese Tour führt von Duisburg zur Landesgartenschau in Kap-Lintfort. Der Rückweg führt an der Halde Norddeutschland vorbei. Hier wie auch an der Halde Rheinpreußen besteht die Möglichkeit, sich die Landschaft mal von oben anzusehen.
Wir starten am ADFC Infoladen an Mülheimer Straße in Duissern und fahren über die Innenstadt, den Innenhafen und die Ruhrschleuse nach Ruhrort. Am Hafenmund und der Schifferbörse vorbei geht es über die Friedrich-Ebert-Brücke (Knotenpunkt 39) auf die linke Rheinseite. An der 1. Ampel fahren wir links in die Ruhrorter Straße. Am Knotenpunkt 38 geht es dann wegen der dauerhaft gesperrten Brücke über den Rheinpreußenhafen geradeaus und etwas später nach rechts auf die Hochfeldstraße. In Höhe des Freibades fahren wir wieder rechts über einen Parkplatz und durch eine kleine Unterführung am PCC Stadion bis zum Rheindeich, dem wir nach links folgen. Nach einem schlechten Wegstück wird der Weg bald besser und durch das Rheinvorland erreichen wir auf der ausgeschilderten Niederrheinroute Baerl. Am Knotenpunkt 23 verlassen wir das Rheinufer und folgen der Ausschilderung Richtung Moers und Knoten 17. Im weiteren Verlauf bleiben wir aber auf der Gutenbergstraße. Kurz vor der Römerstraße besteht die Möglichkeit zu einem Abstecher auf die Halde „Rheinpreußen“ mit der Skulptur „Geleucht“ des Künstlers Otto Pine www.halden.ruhr/halde-rheinpreussen.html.
Wer sich den 74 Meter hohen Aufstieg (103,5 m ü. N.N.) sparen will, folgt einfach weiter der Strecke. Wir kreuzen die Römer- und später auch die Rheinberger Straße. Durch die Wohngebiete von Eick und Repelen nähern wir uns Kamp-Lintfort, das wir aber erst einmal rechts liegen lassen. Über die Norddeutschlandstraße und die Friedrich-Heinrich-Allee kommen wir zum Haupteingang der Landesgartenschau auf dem ehemaligen Zechengelände. Fahren Sie am Eingang vorbei und Sie finden ausreichend Fahrradparkplätze, wenn Sie die Landesgartenschau www.kamp-lintfort2020.de besuchen wollen. Zur Gartenschau zählen auch noch die etwas abseits gelegenen Gärten am Kloster Kamp (Kamper Gartenreich www.kloster-kamp.eu/gaerten
Auf dem Rückweg umrunden wir den neuen Park und fahren durch die alte Zechensiedlung. An ein paar Kiesgruben vorbei geht es südwärts in die Dong. Unsere Strecke sieht ab Knotenpunkt 47 eine Auffahrt auf die Halde Norddeutschlandwww.halden.ruhr/halde-norddeutschland.html (74 Meter, Höhe über N.N. 102 Meter) vor. Auf der größten Halde am Niederrhein, die Sie auch über die 359 Stufen der Himmelstreppe erreichen können, steht die Skulptur „Hallenhaus“. Der Aufstieg wird mit einem grandiosen Blick über Duisburg und den Niederrhein belohnt.
Wenn Sie sich die Mühen ersparen wollen, fahren Sie direkt an der 1874 errichteten Windmühle Dong weiter über abgelegene Wege Richtung Neukirchen und Knotenpunkt 45 nach Hülsdonk und Moers. Hier ist vielleicht Zeit für einen Abstecher in den alten Schlosspark oder einen Bummel durch die Altstadt. Durch die Altstadt folgen wir wieder der Niederrheinroute und ab Knotenpunkt 40 dem Grafschafter Rad- und Wanderweg auf einer alten Bahntrasse.
Nach dem Moerser Bahnhof (Knotenpunkt 46) wird unsere Strecke über Meerbeck und Hochstrass (hier verlassen wir die Niederrheinroute) wieder ruhiger Am Uettelheimer See und über eine alte Bahntrasse geht es zum Essenberger See und dann zur A 40-Rheinbrücke. Vorsicht, hier gibt es Bauarbeiten, die leider auch den Radverkehr erheblich beeinträchtigen!
Rechtsrheinisch geht es dann über Neuenkamp wieder zur Innenstadt (Knoten 30 und 31) und zum ADFC Infoladen an der Mühlheimer Straße, den wir nach ca. 59 km erreichen.

Merkmale

Geeignet für Typen (nach Dauer und Tageslage)

Alltagsrad

Mountainbike

Rennrad

Liegerad

Pedelec

Tandem

Tagestour

Tourdaten

Tourlänge Geschwindigkeit pro Tag Oberflächenqualität Anstiege Höhenmeter
63 km < 15 km/h fester Belag einzelne Steigungen 0 m