Das Radtouren- und Veranstaltungsportal des ADFC

ADFC-geführte Radtouren und ADFC-Veranstaltungen finden statt, wenn aktuell geltende Corona-Einschränkungen dies zulassen. Infos gibt es bei den jeweiligen Ansprechpartner*innen. Tipps zu geführten Radtouren unter Corona-Bedingungen finden Sie hier.
ADFC Nürnberg

Über Deckersberg ins schöne Hirschbachtal


Radtour schwer
Sa. 22. May 2021 07:00 - 16:00
Nürnberg, Tiergarten, Fahrradabstellanl. am Haupteingang, 90480 Nürnberg

Preise

Teilnahmebeitrag €6.00
Teilnahmebeitrag für ADFC-Mitglieder 0


Service

In Kalender speichern

Zunächst fahren wir durch den Lorenzer Reichswald nach Leinburg. Weiter geht es nach Engelthal, hier beginnt unser Aufstieg nach Deckersberg. Belohnt wird die Anstrengung durch reizvolle Ausblicke in die Fränkische Alb. Nach rasanter Abfahrt erreichen wir bei Eschenbach das wunderschöne Hirschbachtal. In Hirschbach stärken wir uns bei einer Mittagspause in einer Gaststätte. Gleich nach der Pause erwartet uns ein kräftiger Anstieg nach Gerhardsberg. Weiter geht es über Hartmannshof nach Pommelsbrunn. Wir folgen nun dem Lauf der Pegnitz bis Ottensoos, hier gönnen wir uns noch eine Kaffeepause bevor es zurück nach Nürnberg geht.

Tourenleitung: Roland Schornbaum

Wikipedia zum Happurger Stausee:
Der See wird vom Happurger Bach und von dessen linkem Zufluss Kainsbach gespeist. Das 1958 in Betrieb gegangene Pumpspeicherkraftwerk Happurg[1] des Fränkischen Überlandwerks (das später von E.ON übernommen wurde und heute zu Uniper gehört) nutzte den See als Unterbecken. Das dazugehörige Oberbecken liegt auf dem Deckersberg. Die Größe des Sees beträgt im Mittel etwa 55 Hektar. Den Namen hat der See von der angrenzenden Ortschaft Happurg. Erbaut wurde er von dem Nürnberger Architekten und Kulturpreisträger der Stadt Nürnberg Franz Reichel.
Durch Wassereinbrüche im Oberbecken des Pumpspeicherkraftwerkes ist die Kraftwerksfunktion seit Januar 2011 außer Betrieb. Die Sanierungsarbeiten wurden immer weiter verschoben und eine Fertigstellung war anfangs für 2016 vorgesehen.[2] Bereits 2013 wurde die Wiederinbetriebnahme nach Vorliegen des Sanierungsgutachten auf 2017 verschoben.
2015 wurde erneut ein neuer Termin für den Abschluss der Sanierung genannt, der nun auf 2019 festgelegt wurde. Vor Ort in Happurg ist zu erfahren, dass dieser Termin wohl ebenfalls nicht eingehalten wird, da ein Teil der Kraftwerkseinrichtung als Ersatzteile für andere Einrichtungen bereits ausgebaut wurde. 2018 wurde für diesen Termin und dem Einsatz eines dreistelligen Millionenbetrages für die Instandsetzung keine Perspektive gesehen.[6]

Hinweise:

--> Ab Hartmannshof besteht die Möglichkeit die S-Bahn für die Rückfahrt zu nutzen
--> Was Ihr sonst noch beachten solltet …

Tourenleitung: Roland Schornbaum
Eine Veranstaltung des ADFC-Nürnberg, mehr …
.

Merkmale

Geeignet für Typen (nach Dauer und Tageslage)

Alltagsrad

Liegerad

Pedelec

Tandem

Tagestour

Tourdaten

Tourlänge Geschwindigkeit Oberflächenqualität Anstiege Höhenmeter
95 km 19 km/h fester Belag bergig 750 m