Das Radtouren- und Veranstaltungsportal des ADFC

ADFC Berlin e.V.

Potsdamer Seen sehen


Radtour mittel
Sa. 14. Sep 2019 08:00 - 14:00
Potsdam Hauptbahnhof, Ausgang Babelsberger Straße, 14473 Potsdam

Preise

ADFC-Mitglieder €3.00
Normaltarif €6.00
Ermäßigungstarif €3.00
Tourenleiter 0
Kinder bis14 Jahren 0


Service

In Kalender speichern

Tourleiter/in

Herr Hans Boerner
Tel: 01753771112
Mehr Infos

Mit einem kurzen Abstecher über den alten Markt mit dem neu errichteten Palais Barberini fahren wir auf der Breiten Straße nach Westen.
Wir erreichen die Havel in Höhe des Pumpenhauses (Moschée) und passieren das Gelände der Eliteschule des Sports Ludwig Jahn und des Kanuclub sowie den Olym­piastützpunkt Potsdams. Bei Baumgartenbrück unterqueren wir die B 2 und müssen die Räder ein paar Stufen über die Gleisbrücke von Werder tragen. Im Fischrestaurant „Arielle“ machen wir eine Rast. Frisch ge­stärkt überqueren wir die B2 und erreichen Petzow mit sei­nem Sanddornhof (kurzer Rundgang nach Absprache möglich). Zeitgleich kann bei Interesse auch der Bonsai-Garten besichtigt werden. Dann fahren wir durch Ferch und Caputh. Kurz hinter dem Brauhaus Templin sind auf dem urigen Badeschiff bestimmt wieder Er­frischungsgetränke erhältlich, bevor wir den Potsdamer Bahnhof ansteuern.
Werder
Der Name bedeutet: Insel im Fluss. Wie Caputh 1317 erstmals urkundlich erwähnt. Spuren slawischen Burgwalls sind nachweisbar. Heute anerkannter Erholungsort und bekanntes Zentrum des Obstanbaus; berüchtigt für seinen Obstwein am Werderaner Baumblütenfest.
Petzow
erstrmals 1419 urkundlich erwähnt; Besitzer des Schlosses seit 1842 Familie Kähne. Schlossparkgestaltung durch P.J. Lenné. Zwischen 1955 und 1990 Schriftstellererholungsheim des Schriftstellerverbands der DDR in der "Villa Berglas"
Caputh
1317 erstmals erwähnt; Gut und Schloss C. seit 16. Jh. im kurfürstlichen Besitz; einziges im Brandenburger Früh­barock erhaltenes Schloss.
Parkgestaltung im 17. Jh. durch P.J. Lenné. Am gegenüberliegenden Ufer des Schwielowsees ist die weiße Front des Schwielow-Resorts zu erkennen, das wegen Betrugsvorwürfen bei der Fördermittelvergabe in der Presse Erwähnung fand.
Einstein-Haus
Auf Anregung des Oberbürgermeisters von Berlin Gustav Böß sollte Einstein zu seinem 50. Ge­burtstag als Ge­schenk der Stadt Berlin ein Haus mit
Seegrundstück erhalten. Wegen politischer Streitigkeiten verzichtete er darauf und erwarb das Grundstück, auf dem er auf eigene Kosten das Holzhaus errichtete. Nationalsozialisten enteigne­ten ihn; das Haus diente als Kindergarten, später wurde es von der Wehrmacht genutzt.
Quelle: Wikipedia 2018 (in Auszügen)

Merkmale

Geeignet für Typen (nach Dauer und Tageslage) Besondere Charakteristik /Thema Weitere Eigenschaften

Alltagsrad

Mountainbike

Pedelec

Tandem

Tagestour

Natur

Kultur

Stadt entdecken / erleben

Einkehr in Restauration

Badepause

Tourdaten

Tourlänge Geschwindigkeit Oberflächenqualität Anstiege Höhenmeter
45 km 22 km/h fester Belag flach 0 m